Not all those who wander are lost - Australia

16Februar
2014

Roma

so, meine ersten 2 Wochen in Roma sind um, Zeit für eine kurze Zwischenbilanz: Eigentlich ist alles schön und gut, die Menschen sind nett und wenn die Bar nicht gerade gnadenlos überfüllt ist macht die Arbeit Spaß! Einfach ein nettes Gefühl, öfter mal die gleichen Gesichter zu sehen, von allen Leuten mit: Darling oder Love angeredet zu werden und vor allem keine Hektik! Allerdings hatte ich auch fast vergessen, wie selten man mit dem Anblick von Menschen mit geraden Zähnen gesegnet wird, wie viele Leute es auch hier gibt, die sicher keine Leber mehr spenden dürften und vor allem: Wie unmenschlich heiß es hier ist! Selbst die ca 500 Meter zum Supermarkt sind nicht besonders spaßig... Ansonsten war unsere Bar dieses Wochenende wirklich krass voll, dank irgendwelchen Rugby spielen in der Gegen. Hey, da denkt man, es gibt nichts schöneres, als den Valentinstag in einer Bar voller Footballer zu verbringen, aber dann wird man wieder gnadenlos auf den Boden der Tatsachen zurückgeholt, denn wie ich schon sagte: Gerade Zähne bzw vorhandene Zähne sind in manchen Orten wirklich eine Seltenheit :D

03Februar
2014

... Die Reise ist noch nicht zuende :D Abenteuer Outback 2.0

Natürlich war unsere abenteuerliche Reise noch nicht am Ende, als wir in einem fremden Haus, bei einem Freund von einem Freund von einem Freund unsere weitere Reise planten. 

Wir hatten ein Jobangebot, eine Unterkunft für die Nacht und die Möglichkeit den nächsten Bus dorthin zu nehmen... Nur eins hatten wir nicht: Geld! Denn im Shoppingrausch in Sydney denkt man als Mädchen eben nicht daran, dass nunmal nicht unbedingt alles nach Plan läuft. Dennoch dachten wir, der Job sei unsere letzten Cents wert. Also investierten wir in den Bus für den nächsten Tag. 

11 Stunden Busfahrt also (zu allem Überfluss auch noch an Sinas Geburtstag) und das ganze Chaos der letzten Stunden sollte vergessen sein! Sollte... Aber eigentlich hätten wir wissen sollen, dass wir nicht erwarten konnten, dass alles wie geplant laufen wird! Mitten im nirgendwo teilte unser Busfahrer uns mit, dass unser Bus leider kaputt sei, aber keine Panik, wir würden einfach anhalten und auf einen neuen Bus warten.... Kein Problem!

Dann sagen wir mal bescheid, dass wir etwas später ankommen... Aber...Was hat man im Outback nicht? Richtig, Handyempfang! Und so wartete und wartete unser neuer Chef an der Bushaltestelle, bis wir dann nachts um halb 4 endlich völlig übermüdet in dem kleinen Ort namens Roma ankamen.

Gestern haben wir ein wenig die Gegend erkundet. Eigentlich ist es in Roma fast wie in Longreach, kleines Upgrade: Es gibt sowohl Subway und Mc Donalds, als auch KFC, hiei sollte es sich also leben lassen :)

Ich habe heute dann meinen ersten Arbeitstag in der Hotelbar und muss sagen, ich freue mich schon ein wenig!

31Januar
2014

Zurück ins Outback - das Geld sparen beginnt...nicht!

Ja, wir haben Mist gebaut. Aber nicht den üblichen Mist, der ständig passiert, sondern eher so die richtig tiefe Scheiße, in der niemand von uns gern steckt.

Alles begann mit der Idee zum Geld sparen noch ein paar Wochen ins Outback zu gehen. Da es vom Outback aber bekanntlich viel gibt und man nicht so recht weiß, wo man mit dee Arbeitssuche überhaupt anfangen kann, haben wir unseren Freund Patrick aus Brisbane angerufen, der uns damals den Job in Longreach verschafft hatte. Auch dieses Mal schien der gute Patrick uns nicht zu enttäuschen und hatte ein zunächst einmal ganz gut klingendes Job Angebot in dem 8000 Seelen Ort (wobei wir hier ja schon fast von einer Stadt reden können) Emerald für uns. Am selben Tag noch war alles geklärt und wir zum Aufbruch bereit. Die gute Laune hielt so lange an, bis uns der Pub besitzer selbst anrief und verkündete, dass wir gar nicht in Emerald, sondern gut 1 1/2 Stunden entfernt an einer einsamen Kreuzung in einer Siedlung mit 200 Menschen arbeiten sollten... Danke Patrick für diese genaue Auskunft. Da dies nun schon ne andere Nummer als das normale durchschnittsoutback ist bekamen wir schon etwas Angst und ehrlich gesagt hatten wir auch keine große Lust, überhaupt dorthin zu fliegen... Aber naja, gebucht war ja nun alles... Was sollten wir also tun? Irgendwann kamen wir auf die Idee einen Kerl anzurufen, den wir in Longreach kennen gelernt hatten, der uns damals anbot für ziemlich gutes Geld in seiner Bar zu arbeiten. Ohne viel Hoffnung schrieben wir also eine Nachricht ob nicht nun, nach einem halben Jahr evtl ein Platz zum arbeiten für uns frei sei - der Typ erinnerte sich tatsächlich an uns und wie es der Zufall wollte kam ein: in 2-3 wochen könnt ihr anfangen zurück! Gut, solange sollte es sich wohl auch unter 200 der größten Pflegefälle aushalten lassen.

Wie es der Zufall, das Schicksal, der liebe Gott oder wer auch immer wollte bekamen wir heute, als wir aus dem Flugzeug stiegen noch eine Sms: wenn ihr wollt, könnt ihr auch sofort anfangen zu arbeiten. Klang ganz gut und kam uns natürlichauch umso gelegener... nur mussten wir nun einen neuen Bus buchen, der uns noch einmal weiter in das kleine Örtchen Roma bringen sollte. Puh, am Ende unserer Nerven und auch unseres Geldes liegen wir nun im Bett und versuchen uns etwas gutes Einfallen zu lassen, warum wir unseren eigentlichen Job denn nicht antreten würden :D Doch auch da kam uns der zufall etwas entgegen: An der Ostküste treibt zurzeit ein Wirbelsturm sein Unwesen, das Naheliegenste also: Der Flug wurde wegen des Unwetters abgesagt. Ob uns das nun geglaubt wird oder nicht kann uns aber eigentlich auch egal sein, denn morgen geht es nach Roma und wir haben einen Job! Nächstes Mal bitte ich aber doch um etwas weniger Komplikationen :D

28Januar
2014

Australia Day und Auf Wiedersehen, Anna !

Seit Freitag sind es nun nur noch Sina und ich , die sich auf die weitere reise durch Australien begeben. Anna ist am Abend nach Melbourne aufgebrochen und fliegt am 4.02 zurück ins kalte Deutschland! 

Sina und ich haben beschlossen nach fast 1 Monat Sydney vllt für ein paar weitere Wochen in irgendeinen kleinen Ort zu fahren, um noch einmal richtig viel Geld zu sparen. Was sich in den nächsten Tagen aus dieser Idee ergeben wird, lasse ich euch wissen.

Ansonsten war am 26.01 Australia Day, Nationalfeiertag, allerdings konnte mir niemand, auch nicht die Australier so wirklich erklären, warum genau dieser Tag gefeiert wird. "Irgendjemand hat da irgendeine Flagge gehisst" war die deteilreichste Beschreibung, die ich über diesen Tag erhalten konnte. Für die Australier ist es sowieso weniger der Nationalfeiertag, der in Vordergrund steht, sondern viel mehr das lange Wochenende, dessen einziges Ziel es ist am ganzen Körper Australienflaggen zu tragen und sturzbetrunken in der Stadt rumzutaumeln Parolen zu lallen :D Die Ironie dabei ist allerdings, dass 2/3 der feiernden Menschen nicht einmal Australier, sondern alle Chinesen sind, die langsam aber sicher Sydney wie klein Asien erscheinen lassen.

Das allein war natürlich schon ein recht unterhaltsamer Anblick, aber noch viel schöner war das Feuerwerk, was wir am Abend am Darling Habour angeschaut haben. Ganz Sydney hat sich um etwa 19:00 dort versammelt und es wurde gesungen, viel gegessen, nichts getrunken (denn das darf man in Australien nicht in der Öffentlichkeit) und alle zusammen waren sehr beeindruckt von dem wunderschönen Feuerwerk.

Menschenmenge am Darling Habour AUSSIE, AUSSIE !

22Januar
2014

Reunited :-)

Juhu, seit gestern ist unser Trio endlich wieder komplett :-) Nachdem Anna ungefähr vor einer Woche in Sydney eingetrudelt ist, hat gestern auch Sina den Weg hierher gefunden und wir 3 sind endlich wieder komplett und rumdum glücklich !

Quatsch am Hafen :-)

Inzwischen arbeite ich auch schon seit fast einer Woche wieder und zwar in einer deutschen Bäckerei. Ich arbeite zwar viel, aber dafür bin ich ja auch hergekommen und Geld stinkt ja bekanntlich auch nicht :-) 

Nebenbei wollte ich eigentlich aber sagen: Alles , alles Gute zum Geburtstag an Anika, die alte Omi :) 20 !!!! Ich hab dich lieb !

11Januar
2014

P. Sherman, 42 Wallaby Way, Sydney...

So, wie versprochen habe ich nun hier ein paar Bilder für euch von Sydney bei Sonnenschein! Mittlerweile finde ich mich hier auch schon super zurecht und gehe nicht mehr ständig verloren :D Ich lerne ziemlich viele Leute kennen und verbringe ziemlich viel Zeit in der Stadt oder den Park... Was die Jobsuche angeht muss ich leider sagen, bin ich etwas faul... Ich verteile ab und zu mal 2-3 Lebensläufe, aber um mich richtig reinzuhängen hab ich scheinbar doch noch etwas zu viel von meinem Ersparten... aber ich denke spätestens zur nächsten Hostelmiete werd ich mich dann schon etwas freiwilliger aufraffen und mal etwas intensiver suchen... dann hab ich ja auch meine Mädchen schon fast wieder, die mir ein bischen in den Arsch treten können... aaah, Faulheit :D

 

Hier aber erst einmal ein paar Bilder

: Darling Habour Habour Bridge Opera House Skyline at Darling Habour 

09Januar
2014

Hey Sydney

Jaa liebe Leute, ich habe es tatsächlich geschafft, ich bin in Sydney angekommen und habe es mittlerweile schon 2 Tage allein durchgehalten ohne verloren zu gehen.

Während meine Mächen sich noch in Surfers Paradise bzw Guyra rumtreiben, nutze ich hier schon einmal die Zeit, um nach neuer Arbeit zu suchen, denn langsam geht mein Erspartes wirklich aufs Ende zu.

Heute ist die Jobsuche allerdings schon daran gescheitert, meine Lebensläufe auszudrucken... Nach 2 geschlossenen Internetcafes, einem ohne Drucker, einem mit Drucker, der allerdings kaputt war und zu guter letzt noch einem kaputten Drucker in meinem Hostel hab ich vorerst aufgegeben und mein Vorhaben auf morgen verschoben... Drückt mir also in den nächsten Tagen kräftig die Daumen, dass ich etwas schönes finde!

Sydney an sich ist einfach nur riiieeesig und ich fühl mich immer noch ein kleines bischen verloren (was sich nicht zu guter letzt auf meinen eher minder ausgeprägten Orientierungssinn zurückführen lässt), aber das krieg ich bestimmt auch noch hin!

Gern würd ich euch auch ein paar Bilder zeigen, aber im Moment ist in Sydney eher schlechtes Wetter und wenn man sich dann Fotos anschaut, denkt man eher ich sei irgendwo zurück im grauen Deutschland, aber keinesfalls an Sydney ! Aber sobald sich die Stadt von einer schöneren Seite zeigt, lasse ich es euch wissen, bzw sehen :-)

06Januar
2014

Okay Mami, nun wird es wirklich nicht schlimmer, versprochen !

Jap, ich habe es endlich getan :-) Ich bin nun endlich auch unter dieTattoowierten gegangen! 

Gestern nach etwa 45 Minuten hatte ich mein ganz persönliches Andenken an meine Australien Zeit unter meiner Haut :-)

auch sonst ist Coffs Habour total schön und ich genieße die letzte Zeit, bevor ich mich morgen in das Abendteuer Sydney stürze und es wieder aus Jobsuche geht :-)

05Januar
2014

viel viel reisen und wenig wenig Internet...

Wow, in den letzten Wochen ist wirklich so viel passiert ! Ich bin unglaublich viel gereist und habe viele neue Orte gesehen und noch viel mehr erlebt! Bei der ganzen Sache hat das Schicksal mir nur einen Streich gespielt! Ich hatte in keinem einzigen Hostel Wlan und ironischer Weise ist mein Handyinternet seitdem ich aus dem Outback zurück bin so schlecht, dass ich nach dem etwa 100 Versuch ein bischen was zu bloggen, einfach aufgegeben habe! Ich schulde euch also einen rieeeesen Blog, indem ich nun mal alles Berichte, was in der letzten Zeit so passiert ist!

Also, wo fange ich an! Als erstes Schule ich euch noch Bilder von Byron Bay! Mit dem Dorf habe ich mich dann doch noch super angefreundet. Freundliches, kleines Hippiedorf, die Einwohner in den 70ern stehen geblieben und mindestens zu 2/3 dauerbekifft.

Rainbow Shop

Von Byron Bay, wo wir auch unsere liebsten Jungs aus Cairns wiedergetroffen haben, ging es dann weil es uns so gut gefallen hat noch einmal für ein paar Tage zurück nach Surfers Paradise... scheinbar wird man in dem Hostel dort eindeutig bevorzugt wenn man das zweite Mal eincheckt, denn als wir die Tür zu unserem "Zimmer" öffneten, erwartete uns kein Zimmer, sondern direkt ein ganzes Appartment, wie ihr hier seht:

ansonsten habt ihr von Surfers Paradise ja auch schon genug Bilder gesehen :-) Ein bischen Feierei und ein paar Tage später sind wir dann entgegen unserer eigentlichen Reiserute nach Noosa an die Sunshine Coast aufgebrochen... Mit Abstand der schönste Strand, aber dafür das verdreckteste Hostel, das ich je gesehen habe! 

 

Von Noosa dann haben wir uns dann für die letzten 3 Wochen etwa in einen kleinen Vorort von Brisbane, namens Capalaba verzogen um dort in einem schönen kleinen Häuschen zu wohnen! Zwischendurch hatten wir noch jede Menge besuch aus Longreach und ein fast-Weihnachtsbaby :-)

Brisbane City Deutsches Restaurant Silvester

Zu guter letzt sind wir an unserem letzten Tag zusammen mit Julia und Tristan, die wir seit unserer Zeit in Townsville vermissen mussten zusammen in den Australia Zoo  gefahren. Dafür mussten wir uns natürlich ausgerechnet den heißesten Tag Brisbanes seit 73 Jahren aussuchen... Bei mitte 40 grad war es wirklich sehr erschöpfend sich auf den Spuren von Steve Irwin durch den Zoo zu maschieren... einen schönen Tag hatten wir dennoch :-)

 

und nun... nun sitze ich mit Sina in Coffs Habour in unserem Zimmer und freue mich wie ein Kleinkind, dass ich nach fast einem Monat endlich wieder funktionierendes und schnelles Wlan zur verfügung habe :-) 

Wie es mir dort so ergeht, hört ihr vielleicht ja schon morgen !

07Dezember
2013

Gefährlicher wird's nicht Mami, versprochen...

Auf dieser Seite werden lediglich die 10 neuesten Blogeinträge angezeigt. Ältere Einträge können über das Archiv auf der rechten Seite dieses Blogs aufgerufen werden.